Die Stadtteilschule Öjendorf

Informieren Sie sich hier auf der Schulwebseite

Hallo

Elterncafe Informationsaustausch

Wir freuen uns auf Sie!

Elterncafe

Anmeldung Jahrgang 5 Informationen gibt es weiter unten

Jetzt anmelden und ein Platz sichern

Abt. 5-7
Abt. 5-7

Das Info-Buch der neue Schulplaner für 5-7

Das Info-Buch erscheint immer im Herbst

Info-Buch
Info-Buch Cover
Stacks Image 145821
Stacks Image 145823
Stacks Image 145825
Stacks Image 145827
Stacks Image 145829
Stacks Image 145831
Stacks Image 145833
Stacks Image 145835
Stacks Image 145838
Stacks Image 145840
Stacks Image 145842
Stacks Image 145844
Stacks Image 145846
Stacks Image 145848
Stacks Image 145850
Stacks Image 145852

Die Stadtteilschule

Stacks Image 145866
Add Background Images Here
Stacks Image 145868
Stacks Image 145872
Stacks Image 145858

Willkommen an der Schule!

Stacks Image 145708
Stacks Image 145728

Wo ist das Schulbüro?

Die Schulbüros der beiden Schulstandorte (siehe Hinweis):

Stacks Image 145894


Öjendorfer Höhe 12
Abt. 5-8 und IVK
(Schulbürohauptverwaltung)

Frau Rabe
Tel.: 040 4289318-12 /-13
Fax: 040 47289318-50
Hauptverwaltung Haus A:
Immer Wochentags zur Schulzeit besetzt
Add Background Images Here
Stacks Image 145880
Stacks Image 145882
Stacks Image 145480


Hinweis: Ab dem Sommerferien 2018
gibt es nur noch ein Schulbüro an der Öjendorfer Höhe 12


Pergamentweg 1-5
Abt. 9-Oberstufe
und IVK


Frau Einfeldt
Tel.: 040 4289318 -14
Fax: 040 4289318-51
Das Schulbüro ist nur zu bestimmten Öffnungszeiten besetzt

Der Hauptstandort ist die Öjendorfer Höhe 12.
Die Abbildung gibt einen Überblick über den Standort. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Der Zweitstandort ist der Pergamentweg mit den Klassen 9 und 10 und der Oberstufe.

Stacks Image 40077
In der Stadtteilschule lernen Schülerinnen und Schüler mit unterschiedlichen Begabungen, Talenten und Stärken gemeinsam. Sie alle sollen die bestmöglichen Leistungen und den höchstmöglichen Schulabschluss erreichen.
Die Stadtteilschule bietet daher:
Stacks Image 12646
Stacks Image 3180
alle Schulabschlüsse
ESA - Erster Schulabschluss
MSA - Mittlerer Schulabschluss
Oberstufe Sek II - Abitur
Stacks Image 3181
Abitur
ein Jahr mehr Zeit bis zum Abitur
Stacks Image 3182
Sicherheit
soziale Sicherheit und Schutz vor Abschulung
Stacks Image 3193
Lernniveaus
vielfältige Wahlmöglichkeiten und kompetenzorientierten Unterricht auf verschiedenen Lernniveaus
Stacks Image 3196
Begleitung
Lernentwicklungsgespräche und Bildungsbegleitung
Stacks Image 3199
Karriere
intensive Berufs- und Studienorientierung
Stacks Image 3202
Fördern
Unterstützung bei sonderpädagogischem Förderbedarf

Das sind wir !

Schülerinnen und Schüler im Mittelpunkt

Die Lehrkräfte in Stadtteilschulen stellen nicht die Frage, ob Schülerinnen und Schüler für die Schule geeignet sind, sondern was die einzelne Schülerin bzw. der einzelne Schüler jeweils für ein erfolgreiches Lernen benötigt. Jedes Kind ist einzigartig und jedes Kind lernt auf seine eigene Art. Das bedeutet auch, dass jedes Kind seinen
eigenen optimalen Bildungsweg finden muss und soll, um sein Leistungspotenzial in allen Facetten entwickeln zu können. An der Stadtteilschule lernen die Schülerinnen und Schüler zunehmend selbstständig, eigenverantwortlich, kooperativ und zielorientiert zu arbeiten. Lernniveaus und Wahlmöglichkeiten Die Schülerinnen und Schüler können an der Stadtteilschule den Ersten und den Mittleren Allgemeinbildenden Schulabschluss und das Abitur erreichen, das gleichwertig ist mit dem Abschluss am Gymnasium. An der Stadtteilschule aber haben die Schülerinnen und Schüler ein Jahr mehr Zeit und absolvieren die Prüfungen in der Regel in der Jahrgangsstufe 13.
Eine zu frühe Festlegung auf einen bestimmten Abschluss wird vermieden und die Möglichkeit, einen höheren Abschluss anzustreben, wird durchgehend gefördert. Niemand wird unter- oder überfordert. Keine Schülerin und kein Schüler wird abgeschult, wenn ihre bzw. seine Leistungen nicht ausreichend sind.

Übergang in Beruf oder Studium


Die Stadtteilschule unterstützt die Schülerinnen und
Schüler aktiv auf ihrem Weg in den Beruf oder ins
Studium.
Spätestens ab Jahrgangsstufe 8 erhalten
die Schülerinnen und Schüler einen persönlichen
Ansprechpartner, der sie solange begleitet, bis der
Wechsel in eine Berufsausbildung oder ins Studium
gelungen ist.
Die Schule bietet besondere Angebote

Wahlpflichtbereich mit Schwerpunkten:
  • Mode-Design,
  • Informatik,
  • Fremdsprachen
  • Sport ,
  • Arbeit und Beruf,

20 Neigungskurse im Ganztagsschulbetrieb:
Förderkurse,
  • Computer,
  • Hip-Hop,
  • Yoga,
  • Breakdance,
  • Trommeln,
  • Band,
  • Theater,
  • Ton,
  • Styling.
Neun Jahre bis zum Abitur

Dadurch, dass die Schülerinnen und Schüler an der Stadtteilschule ein Jahr länger Zeit haben bis zum Abitur, haben sie mehr Raum, um ihre Persönlichkeit zu entwickeln und ihren individuellen Interessen nachzugehen. Die zusätzliche Zeit wird zum Beispiel für eine intensive Berufs- oder Studienorientierung sowie die Stärkung der überfachlichen Kompetenzen genutzt.
Schülerzahl: ca. 680
Stacks Image 3234
Projekte
Soziale Gruppenarbeit, Farsi, Türkisch;
Sportangebote: 5 verschiedene Sportarten; Projekt „Motivationsworkshops", Projekt „Jamliner", Projekt „ 2. Chance", Projekt „ Cool in School", Projekt „Box Out", Projekt „Dance4Life"
Fremdsprachenangebot
ab Klasse 5: Englisch
ab Klasse 7: Französisch, Spanisch, (Neu) Türkisch
Stacks Image 3235
Kooperation
Kulturpalast, Bürgerstiftung Hamburg, Türkische Gemeinde in Hamburg, Jugendmusikschule, Gewerbeschule 8, Boxout e.V. Deutsche Bahn, Rauhes Haus, Kurt-
Körber-Gymnasium , Amt für Arbeit
Stacks Image 3236
Unterrichtsgestaltung / Lernkonzept
Schwerpunkt: kooperative Lernformen, individualisiertes
Lernen, Jahrgangsteams, Organisation der Hausaufgaben
in schulisch betreuter Arbeitszeit
Schwerpunkte: Sprachförderung in Jg. 5 und 6 im Leseraum,
Berufsorientierung von 5-11, Arbeit mit dem Computer,
Präsentationen, Arbeitslehre in Werkstätten
Computerraum und Küche, Vorbereitung von Profilklassen

Organisation des Unterrichts
  • täglich 8.00 bis 16.00 Uhr,
  • Jgg. 5 - 7: zwei Neigungskursnachmittage
  • Jgg. 8 - 10: ein Neigungskursnachmittag
  • Unterricht weitgehend in Doppelstunden,
  • einstündige Mittagspause mit Mittagessen in der Schulkantine
  • Freizeitangeboten: u.a. in der Sporthalle, im Beratungszentrum, im Leseraum, im Computerraum, im AG -Raum, mit Spielecontainer auf dem Schulhof
Stacks Image 3243
Leitsatz / Leitbild
Wir sind eine Stadtteilschule für Schüler mit unterschiedlichen Begabungen, die wir zum jeweils höchstmöglichen Abschluss bringen wollen: zum qualifizierten Hauptschulabschluss, zum Realschulabschluss, zum Abitur in der eigenen Oberstufe in Kooperation mit dem Kurt-Körber-Gymnasium. Um dieses Ziel zu erreichen, kooperieren wir eng mit allen Schulen der Region, mit beruflichen Schulen und vielen externen Partnern.

aus: bsb-hamburg.de/anmeldeschulen
Close
Klicke auf Infos, um mehr zu erfahren..
Stadtteilschule Öjendorf
Stacks Image 145724
Viele Fragen über den Unterricht können auf dieser Schulwebseite beantwortet werden. Entdecken sie die Stadtteilschule Öjendorf!
Sie finden Informationen u.a. zu:
Schulanmeldungen,
Wahlpflichtkurse,
der Oberstufe,
Abschlüsse,
Schulveranstaltungen,
Fördern,
Projekte und neue Räumlichkeiten
und vielen Aktivitäten.

Für weiteren Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Wir sind für Sie gerne zu den Geschäftszeiten erreichbar:
8.00 -16.00 Uhr
Schulbüro 040 / 428 9318-12 /-13
Das Schulbüro koordiniert Ihre Fragen für einen Gesprächstermin bei der Schulleitung.
Es ist auch der Mailkontakt möglich.

Frau Schmidt
Schulleiterin
Mail: Barbara.Schmidt1@bsb.hamburg.de
Post: Stadtteilschule Öjendorf
Öjendorfer Höhe 12
Hamburg 22117
Wir sind eine vollgebundene Ganztagsschule im Stadtteil Billstedt für Schüler mit unterschiedlichen Begabungen, die wir zum jeweils höchstmöglichen Abschluss bringen wollen: zum qualifizierten ersten allgemeinen Schulabschluss, mittleren Schulabschluss, zum Abitur in der eigenen Oberstufe in Kooperation mit dem Kurt-Körber-Gymnasium.
Um dieses Ziel zu erreichen, kooperieren wir eng mit allen Schulen der Region, mit beruflichen Schulen und vielen externen Partnern.